Glossar

Haben Sie Fragen zum Thema Auge, Augenkrankheiten, Low Vision oder Lesehilfen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Nachfolgend haben wir viele wichtige Begriffe mit Definitionen und anschaulichen Erklärungen zusammengefasst.



Bildschirmlesegerät

Bildschirmlesegeräte sind opto-elektronische Lesehilfen für den stationären Gebrauch. Sie nehmen das Lesegut mit einer Kamera auf und können es bis ca. 100fach ver-größert auf einem Monitor wiedergeben.

Wichtige Qualitätsmerkmale eines Bildschirmlesesystems sind eine hohe Bildauflösung und eine gute Ausleuchtung des Lesegutes. Dank Autofokus stellt sich die Kamera automatisch auf die bestmögliche Bildschärfe ein. Somit erhalten Sie auch bei gebogenen Vorlagen (z.B. dickes Buch) ein gleichmäßig scharfes Bild.

Unterschiedliche Fehlfarben und Kontrasteinstellungen (Positiv-/Negativdarstellung) bieten Ihnen zusätzlichen Nutzungskomfort. Ein beweglicher, bremsbarer Kreuztisch hilft, das Lesegut sicher zu führen und ermöglicht Ihnen das flüssige Lesen.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mehr erfahren